Blog

Nur nichts verschwenden! Lean Production: Von einer Tugend zum Managementkonzept


Lean Blog

In der Produktion schlägt das Herz der operativen Wertschöpfung. Um dauerhaft wettbewerbsfähig produzieren zu können, müssen Unternehmen alle relevanten Kostentreiber und Zeitfresser identifizieren, Optimierungspotenziale erschliessen und dafür sorgen, dass die stetige Suche nach Verbesserungen zu einer Grundhaltung bei allen Beteiligten wird. Es gilt, weder Zeit noch Ressourcen zu verschwenden oder Überproduktion und Fehler hinzunehmen. Das fortwährende Streben nach Verbesserung, ein Auge für das Wesentliche und die Sensibilität, nicht wertschöpfende Tätigkeiten und Abläufe zu erkennen, erfordert eine entsprechende „Denke“ beim Einzelnen sowie eine damit übereinstimmende gelebte Unternehmenskultur.

Beschreibt der Begriff „Lean Management“ die Philosophie, die strategische Ausrichtung, so setzt Lean Production mit konkreten Methoden und Massnahmen in der Produktion an, analysiert, gestaltet und optimiert insbesondere das Zusammenspiel der Produktionsfaktoren wie Personal, Betriebsmittel, Material und Organisation.


Synergien durch ganzheitliche Betrachtung und Kombination der Methoden

Bei Lean Production steht die Wertschöpfung im Mittelpunkt allen Handelns, das heisst: Nicht wertschöpfende Arbeitsschritte werden weggelassen und verschlanken dadurch die Prozesse. Die grösstmögliche Wirkung entfaltet Lean Production nicht durch einzelne Verbesserungen, sondern erst durch die ganzheitliche Abstimmung aller Massnahmen zur Optimierung der Produktion.

Damit Lean Production in der Praxis effizient umgesetzt werden kann, stehen eine Reihe von Tools zur Verfügung. So können durch die Kombination von Wertstromanalyse und Fabrikplanung bei der Neuentwicklung oder Reorganisation von Fertigungsprozessen bereits in der Planungsphase schlanke Prozesse entwickelt werden. Mit dem 5S-Konzept werden Sauberkeit, Ordnung und Disziplin für die Mitarbeiter verbindlich in den Arbeitsalltag integriert – eine solide Basis für weitere Verbesserungen. Durch die Stärkung der Eigenverantwortung steigt auch die Motivation der Mitarbeiter. Verstärkt wird dies durch die systematische Einführung kontinuierlicher Verbesserungsprozesse wie beispielsweise Kaizen oder dem Continous Improvement Cycle. Mit Verbesserungen im Anlagen- und Instandhaltungsmanagement durch TPM (Total Productive Maintenance) können Ausfall- und Rüstzeiten nachhaltig verringert und bei Störungen schnelle Gegenmassnahmen ergriffen werden. Die Verbindung von Wertstrom und Kanban senkt durch intelligentes Management die Lagerbestände der für die Produktion benötigten Verbrauchsmaterialien sowie die Durchlaufzeiten in der Produktion.

Blicken Sie gemeinsam mit unseren erfahrenen Lean-Management-Beratern auf den Ist-Zustand Ihrer Produktionsabläufe und –organisation. Durch unser Lean-Know-how erkennen wir in jeder Branche schnell die Ansatzpunkte für notwendige Veränderungen. Dabei berücksichtigen wir individuelle Anforderungen Ihres Unternehmens bei der Erarbeitung von Lösungen, damit Sie Lean Production dauerhaft im Unternehmen verankern können. Bei Bedarf führen wir auch Schulungen für Ihre Mitarbeiter durch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.